Der Verein

Normannia Berlin wurde am 1. Oktober 1908 unter der Bezeichnung Berliner FC Normannia 08 gegründet. 1908

11 vollzog die Normannia eine Fusion mit dem SV Niederschönhausen, welche ein Jahr später wieder gelöst wurde. Nach dem Ersten Weltkrieg fusionierte Normannia Berlin erneut. Durch den Zusammenschluss mit dem BFC 1893 Berlin agierte der Verein im Folgejahr als Berliner Sportvereinigung Normannia vom Jahre 1893. Auch diese Fusion hielt nur ein Jahr. Weitere Namensänderungen folgten ab 1928, in denen der Verein jeweils als Berliner SV Normannia sowie Berliner SC Normannia auflief.

1945 wurde der Verein aufgelöst. Eine sofortige Neugründung fand nicht statt. Die Mannschaft schloss sich nach Kriegsende der SG Nordost an, in welcher auch Großteile des ehemaligen Arbeiterclubs Nordiska Berlin aufgegangen waren. Im Jahr 1950 setzten sich die ehemaligen Normannia-Spieler in den Westteil Berlins ab und gründeten den Berliner SV Normannia neu.